Kalender
Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

FAQ

FAQ – oder zu gut deutsch „Oftmals gestellte Fragen“

Ich möchte Ihnen hier schon gleich vorweg einige Fragen beantworten, die mir im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit immer wieder gestellt wurden.

Warum sollte ich in Tschechien produzieren lassen und nicht gleich nach China gehen ?

Für Massenproduktion im Bereich der Elektronik ist China sicherlich die billigste Möglichkeit, um Kosten zu senken. Aber auch dafür benötigen Sie eine „Vermittlerfirma“, die sich um die Abwicklung bemüht. Anders sieht es im Bereich der Klein- und Mittelserienfertigung aus. Ich meine damit Stückzahlen von 20 oder 100 pro Monat oder Jahr. Dann verschlingen die Transport- und Organisationskosten ganz schnell die Einsparungen. Genau dort liegt für Sie der Vorteil einer Produktion in unmittelbarer Nachbarschaft.

Ist es wirklich billiger in Tschechien produzieren zu lassen als in Deutschland und warum?

Zum einen sind die Lohn-, Lohnneben- und Energiekosten in der Tschechischen Republik noch um einiges niedriger als bei uns in Deutschland. Außerdem hatte ich bereits erwähnt, dass es um kleine Stückzahlen, um Klein- und Mittelserienproduktion geht. Meine Partner in der Tschechischen Republik sind kleine mitelständige Firmen mit 10 bis 40 Beschäftigten, wo der Chef noch vieles selbst macht, ohne großen Verwaltungswasserkopf den Sie letztendlich mitbezahlen. Diese Firmen verfügen über moderne aber nicht modernste Maschinen und Anlagen – oftmals in Deutschland nach Ablauf der Sonder-AfA ausgesonderte Technik. Diese Maschinen erfüllen noch voll und ganz ihre Aufgaben auch in der entsprechenden Qualität, aber entsprechen eben nicht den deutschen Anspruch an eine möglichst durchgehend vollautomatische Produktion. Das Bindeglied (Entschuldigung für diese Wortwahl) zwischen den Maschinen ist eben noch ein Mensch und nicht ein teurer Roboter, den man für jeden Produktwechsel neu programmieren muss. Der Mindestlohn bei Vollzeittätigkeit liegt in der Tschechischen Republik bei 8800,- Kc (350,- €), das sind zuzüglich aller betrieblichen Aufwendungen ca. 500,-€.

Und wie sieht es mit der Qualität der Produkte aus ?

Diejenigen meiner Partner, die keine Qualität geliefert haben oder Termine nicht einhalten, sind nicht mehr meine Partner …. und teilweise auch schon nicht mehr existent. Ich kenne von allen meiner Partner die Produktionseinrichtungen, bin dort mit Meistern und Technologen persönlich im Gespräch und gebe auch Hinweise worauf es bei diesem oder jenem Teil ganz besonders ankommt.
Außerdem kenne ich die Stärken und Schwächen meiner Lieferanten und berücksichtige dies schon bei der Vergabe der Aufträge. Allein im Bereich der Blechbearbeitung arbeite ich mit 4 verschiedenen Firmen zusammen.
Letztendlich werden alle Lieferungen von mir persönlich kontrolliert, da der Versand zu meinen Kunden von Pirna aus erfolgt.

Kann ich nicht auch selbst in der Tschechischen Republik produzieren lassen, ist schließlich EU ?

Freilich können Sie das. Viel Spaß und viel Erfolg!

Gegenfrage, wie gut sprechen Sie tschechisch ? … und noch wichtiger, wie gut kennen Sie die tschechische Mentalität ?

Klartext, ohne hier jemandem zu nahe treten zu wollen oder gar zu beleidigen. Tschechische Firmen, die deutschsprachiges Personal haben, verlangen auch annähernd deutsche Preise. Wenn nicht, haben SIE ein Verständigungsproblem – und das nicht nur wegen der Sprache. Termintreue und Zuverlässigkeit bezüglich Vereinbarungen sind nicht so ganz deren Ding. … und wenn Sie dann noch den neunmalklugen Deutschen rauskehren, können Sie gleich einpacken – aber für immer.

Ich bin im Grenzgebiet zur CSSR aufgewachsen, habe in Tschechien wahre Freunde gefunden und lebe sowohl dort als auch hier. Respekt, gegenseitige Achtung und Begegnung auf einer Ebene – nur das führt auch zu wirtschaftlichem Erfolg.